Blog

Atlantik – Woche 3

Atlantik – Woche 3

Tag 14: Jippiiiih. Endlich sind wir nach Osten Richtung Azoren abgebogen! Alle, die unseren Track verfolgen, denken wahrscheinlich wir haben unser Ziel spontan nach Island verlegt, da dorthin unsere Kurslinie zeigte. Wegen der vorherrschenden westlichen Windrichtung im Passat-Gürtel sind wir die letzten beiden Wochen hauptsächlich in eben diese Richtung, also Nord – Nordost gesegelt. Der …

Read More Read More

Atlantik – Woche 2

Atlantik – Woche 2

Tag 8: Nach dem Sturm, wie kann es anders sein, folgten wieder lange Phasen von sehr wenig Wind. Wir dümpelten fast auf der Stelle und die Segel schlugen in den Wellen hin und her. Das tut einem in der Seele weh, weil das Material sowohl der Segel, als auch des gesamten Riggs sehr ermüdet wird. …

Read More Read More

Atlantik – Woche 1

Atlantik – Woche 1

Tag 2: Wir starteten unsere Überquerung mit 30 bis zu 35 Knoten scheinbarem Wind bei 5,5 bis 7,5 Knoten Fahrt am Wind und kurzer Welle von ungefähr 2 – 2,5m. Das bedeutete eine ziemliche Krängung (also Schieflage) und eine auf und ab stampfende Princess. Das Leben an Bord war dementsprechend erschwert. Bei jedem Schritt musste …

Read More Read More

Wir sind dann mal weg

Wir sind dann mal weg

Gaaanz langsam wurde die To-Do-Liste immer kleiner, aber ihr kennt das ja: an einem Punkt muss man einfach aufhören und losfahren. Das Allerwichtigste wollten wir am letzten Tag noch erledigen: Alles, was noch irgendwie beweglich war, wurde umgeräumt, eingeklemmt oder festgezurrt. Das Wasser und der Diesel-Tank noch einmal bis zum Anschlag aufgefüllt. Der Kühlschrank war …

Read More Read More

Die letzten Tage in Sint Maarten

Die letzten Tage in Sint Maarten

Michi Zurück an unserem alten Platz in der Marina packten wir gleich den inzwischen angekommenen Autopilot aus. Das war fast wie Weihnachten. Bevor Franz  ihn einbauen konnte, mussten wir jedoch noch Kleinteile besorgen und auch eine neue Starterbatterie sollte noch eingebaut werden. Die Batterie holten wir in einem Autoteile-Shop, zu dem wir ca. 15 Minuten …

Read More Read More

Grand Case und Isle Forchout

Grand Case und Isle Forchout

Michi Wir ankerten auf der französischen Seite in Grand Case. Das war ein bisschen illegal, da wir ja in Frankreich waren. Theoretisch hätten wir im niederländischen Teil aus- und im französischen Teil einklarieren, also den Grenzübertritt dokumentieren sollen. Wir haben einfach unser AIS ausgeschaltet, damit uns die Behörden nicht identifizieren können. So richtig interessiert das …

Read More Read More

Wir segeln!

Wir segeln!

Michi Wir beschlossen, für ein paar Tage um die Insel zu segeln und verließen am nächsten Morgen das Hafenbecken durch die geöffnete Zugbrücke. Endlich wieder segeln – wir freuten uns schon. Wir hatten mit ca 25 Knoten einen schönen Segelwind, Sonne und nur kleine Wellen. „It`s champagner-sailing“ sagte Simon. Wir waren schon gespannt, wie sich …

Read More Read More

Der erste Proviant-Einkauf

Der erste Proviant-Einkauf

Den nächsten Tag nutzten wir, um uns noch einmal die Beine zu vertreten. Wir Mädels machten eine kleine Wanderung auf einen Berg, an dessen Spitze eine Radio-Station weithin sichtbar war. Die Bewegung tat uns gut und es erwartete uns ein schöner Aussichtspunkt. Ganz unten sahen wir sogar die Princess Arguella in der Marina liegen. Anschließend …

Read More Read More

Geduld, Geduld

Geduld, Geduld

Die Entscheidung, wie wir mit unserem Autopilot weitermachen, wurde uns am Abend sehr leicht gemacht. Simon beobachtete ständig die Wettermeldungen. Mit seinem Programm konnte er die geplante Route berechnen und es wurden, je nach priorisierten Parametern wie die schnellste, sicherste, bequemste oder spritsparendste Route, Vorschläge gemacht. Uns fiel allen das Gesicht herunter, als wir ein …

Read More Read More

Die Princess ist da

Die Princess ist da

Am Samstag Morgen kam dann endlich die ersehnte Nachricht von der Princess: sie waren gut vorangekommen, zwar vollkommen erschöpft, aber wohlauf. Die geplante Ankunft in der Marina war Sonntag um  9.30 Uhr. Das war ja schon mal was. Wir verbrachten einen gemütlichen Tag in unserem Appartement und am Pool und freuten uns schon, die beiden …

Read More Read More