Die Rigger sind da

Die Rigger sind da

Nachdem Tina und Werner, die gerade in Sint Maareen sind, unseren Bolzen organisiert hatten, wurde dieser per Express an den Rigger
(das sind die Handwerker, die sich um die Boots-Aufbauten kümmern) in Grenada gesandt. Nach einigen Tagen kam er mit einem Helfer mit der Fähre an und nahmen die Reparatur in Angriff. Zuerst bauten Sie den Vorstag (also das Stahlseil und das umgebende Rohr, an dem die Genua angeschlagen ist) wieder auf. Dann wurde alles mit einem Fall (ein Seil, das am Mast-Top befestigt ist) nach oben gezogen. In diesem Moment begann es wie aus Kübeln zu schütten. Ein typischer, tropischer Regen kommt immer, wenn es ungelegen ist. Da die beiden aber wieder zur Fähre, die zurück nach Grenada ging, mussten, wurde einfach stoisch weiter gearbeitet. Der Stag und der Bolzen wurden befestigt und danach noch die Furler-Trommel installiert. Nun hatten wir endlich wieder ein Segelschiff.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.